Juli 6, 2022

Pressemitteilung: LandFrauen mit Vorbildcharakter
Deutscher LandFrauenverband ehrt die drei „LandFrauen des Jahres“ 2022

Fulda, 05.07.2022 – Der Deutsche LandFrauenverband e. V. (dlv) vergibt zum achten Mal die Auszeichnung „LandFrau des Jahres“. In diesem Jahr auf dem Deutschen LandFrauentag in Fulda. Petra Bentkämper, Präsidentin des dlv, ehrt Anke Eden-Jürgens, Annegret Treseler und Marlies Wollschläger. Mit der Auszeichnung wird das außergewöhnlich engagierte Handeln von LandFrauen gewürdigt.

„Außergewöhnliches LandFrauen-Engagement bedeutet für mich, sich mit viel Herzblut für Menschen in allen Lebenslagen einzusetzen und dabei gesellschaftliche Prozesse aktiv mitzugestalten – gerade in Krisenzeiten. Das ist den diesjährigen LandFrauen des Jahres in besonderem Maße gelungen“, lobt Petra Bentkämper. Eine unabhängige Jury, bestehend aus Brigitte Scherb (ehemalige dlv-Präsidentin), Elisa Manukjan (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft), Katharina Peranić (Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt) und Kathrin Muus (ehemalige Bundesvorsitzende der Deutschen Landjugend), kam zu dem Schluss, dass die geehrten Frauen beispielhaft mit besonderen Ideen, Angeboten und Aktivitäten in ihren Regionen vorangegangen sind.

Anke Eden-Jürgens, KreisLandFrauenverband Friesland-Wilhelmshaven, hat sich u.a. als Initiatorin der Projektgruppe „Mammobis75“ hervorgetan. Mit einem starken Netzwerk rief sie eine Petition ins Leben, welche die Ausweitung der Altersgrenze für Mammografie forderte, die 80.000-mal unterzeichnet wurde und es bis vor den Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages schaffte.

Annegret Treseler, Kreislandfrauenverband Minden-Lübbecke, ist seit über 30 Jahren eine Innovationstreiberin der LandFrauenarbeit. Ein Beispiel für ihren Weitblick ist das nachhaltige Projekt „FabiAn“, das seit 2003 Bildungsangebote rund um hauswirtschaftliche Kenntnisse anbietet und die Grundlage für einen Berufsabschluss darstellt.

Marlies Wollschläger, Landfrauen-Bezirksverband Kleve, steht für engagierte LandFrauenarbeit, ganz besonders in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit und digitale Medien. So schafft sie es, das vielfältige LandFrauenengagement nach innen und insbesondere nach außen präsent zu halten.

„Die ausgezeichneten LandFrauen zeigen vorbildhaft, wie vielfältig, erfolgreich und gesellschaftlich relevant LandFrauenarbeit ist. Damit sind sie eine Inspiration für alle engagierten LandFrauen“, bekräftigt Petra Bentkämper.

Für Bildmaterial der Auszeichnung auf dem Deutschen LandFrauentag in Fulda setzen Sie sich gern mit uns in Verbindung.

Diese Meldung mit ausführlichen Informationen zu den ausgezeichneten „LandFrauen des Jahres“ 2022 als PDF

Aktiv für Frauen und ihre Familien im ländlichen Raum:
Über den Deutschen LandFrauenverband e.V. (dlv)

Der Deutsche LandFrauenverband e.V. (dlv) ist der bundesweit größte Verband für Frauen, die auf dem Lande leben, und deren Familien. Ziel ist, die Lebensqualität, die Arbeitsbedingungen und die gesellschaftliche Teilhabe im ländlichen Raum zu verbessern. Der dlv vertritt die politischen Interessen von rund 450.000 Frauen in ländlichen Regionen und den Berufsstand der Bäuerinnen. 12.000 Ortsvereine und 22 Landesverbände bilden zusammen ein aktives Netzwerk. Der Verband nutzt seine gesellschaftliche Kraft, um die soziale, wirtschaftliche und rechtliche Situation von Frauen zu verbessern. Präsidentin ist Petra Bentkämper.

Anlagen