23.09.2020

Pressemitteilung: „CoWork: für dich – fürs Land!“

Niedersächsischer LandFrauenverband Hannover startet seinen Wettbewerb „CoWork: für dich – fürs Land!“

Hannover, 23. September 2020 – Coworking ist derzeit in aller Munde. Der Niedersächsische LandFrauenverband Hannover (NLV) ruft mit seinem Wettbewerb „CoWork: für dich – fürs Land!“ seine Kreisverbände und Ortsvereine auf, sich im Zeitraum von April bis Juni 2021 einmalig um einen Container als Coworking-Space zu bewerben. Der Coworking-Container wird jeweils für vier Wochen an einem besonderen Ort in den Gewinnerregionen zum Einsatz kommen. Auf diese Weise soll auf das Thema „Coworking“ aufmerksam gemacht werden. Die Zusammenarbeit erfolgt mit der Genossenschaft CoWorkLand.

Nicht selten fühlen sich Menschen mit ihrer Arbeit im Homeoffice alleine und isoliert. Ein langer Anfahrtsweg zur Arbeit kostet nicht nur Zeit und Energie, sondern auch Lebens-qualität. Coworking leistet einen positiven Beitrag zu einer ausgeglichenen Work-Life-Balance. Frauen profitieren ganz besonders von Coworking, denn durch mobiles Arbeiten kann eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf gelingen. In Coworking steckt eine große Chance, es dient dem Klimaschutz und ist ein Instrument für Regionalentwicklung.

Die LandFrauen beschäftigen sich schon seit Jahren intensiv mit dem Thema, wie Frauen für den Beruf gestärkt werden können. Bettina Brenning, Vorstandmitglied und Vertreterin des Bezirks Lüneburg, ist von Coworking begeistert. „Kurze Wege erleichtern Familien die Organisation ihres Alltags. Wir haben Coworking-Spaces besucht, die neben mobilen Arbeits-plätzen eine Kinderbetreuung angeboten haben.“ Aber nicht nur für Frauen und Familien bietet Coworking eine Alternative zum Homeoffice. Durch Coworking-Spaces gewinnen ländliche Regionen als Arbeits- und Lebensraum an Attraktivität. Sie verbinden die Themen „Leerstandsmanagement“ und „Weiterentwicklung der ländlichen Räume“ und leisten einen wertvollen Beitrag, um Landflucht, Urbanisierung und Abwanderung aus ländlichen Regionen entgegenzuwirken.

Der Wettbewerb wird vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung gefördert.

Aktuelles

NLV

DLV

Wir benutzen Cookies

Um unsere Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zur Änderung Ihrer Cookie Einstellungen haben wir in unseren Datenschutzhinweisen zusammengefasst.